Düsseldorf, 21. Januar 2019 - Rheinmetall und BAE Systems haben die Gründung eines gemeinsamen Joint Ventures in Großbritannien beschlossen, das sich im militärischen Landsysteme-Bereich bei Entwicklung, Produktion und dazugehörigen Unterstützungsleistungen engagieren wird. Eine entsprechende Vereinbarung wurde nun unterzeichnet. Das Joint Venture soll unter dem Namen Rheinmetall BAE Systems Land (RBSL) firmieren und seinen Sitz an der derzeitigen BAE Systems-Fertigungsstätte in Telford, England, haben. Es steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung, die für die erste Jahreshälfte 2019 angestrebt wird. Rheinmetall wird 55 Prozent der Anteile der neuen Firma halten, BAE Systems 45 Prozent. Damit entsteht ein neuer europäischer Marktführer, der sich im Bereich militärischer Fahrzeuge eine Spitzenposition im internationalen Wettbewerb sichern will.

Boxer photo BAE Systems klein

Durch das Joint Venture sollen industrielle Kapazitäten in Großbritannien gestärkt und ausgebaut werden. Mit dem Gemeinschaftsunternehmen werden rund 400 Arbeitsplätze sowie Schlüsseltechnologien und technologische Fertigkeiten im Land gesichert. Im britischen Markt entsteht damit der industrielle Nukleus zur künftigen Modernisierung der Landstreitkräfte, insbesondere bei Rad- und Kettenfahrzeugen sowie Kampfsystemen.

Die neue Gesellschaft soll im Falle entsprechender Beauftragungen eine zentrale Rolle bei der Auslieferung des Mechanised Infantry Vehicle (MIV) – also von 8x8-Radfahrzeugen des Typs Boxer – an die British Army übernehmen sowie sich in weiteren Kampffahrzeug-Programmen von strategischer Bedeutung engagieren. Außerdem soll die Gesellschaft Unterstützungsleistungen für eine große Bandbreite britischer Gefechtsfahrzeuge bieten.

Mit dem Namen Rheinmetall verbindet sich eine große Zahl weit verbreiteter militärischer Fahrzeuge wie Puma, Boxer, Fuchs und Marder sowie eine breite Palette militärischer LKWs. BAE Systems steht für Produkte wie Warrior, Trojan, Terrier, Brückenfahrzeuge und die Panzerhaubitze AS90. Mit dem umfassenden technologischen Portfolio, das BAE Systems nun in die neue Verbindung einbringt, soll RBSL künftig als substantieller Bestandteil der Vehicle Systems Division von Rheinmetall am globalen Marktauftritt beteiligt sein.

Ben Hudson, Geschäftsführer der Rheinmetall Vehicle Systems Division und Mitglied des Bereichsvorstands von Rheinmetall Defence: „Wir freuen uns sehr über das Potential, das diese neue Gesellschaft unseren Kunden und uns bietet. Indem wir die Fähigkeiten von BAE Systems und Rheinmetall bündeln, können wir unseren Kunden ein umfangreiches Portfolio an Militärfahrzeugen und dazugehörigen Technologien anbieten – heute und in Zukunft. Wir sind stolz, im Vereinigten Königreich zu investieren und erwarten in den kommenden Jahren substantielle Steigerungen beim laufenden Geschäft sowie auch an der Fertigungsstätte Telford.“

Jennifer Osbaldestin, Managing Director von BAE Systems Land UK: „Unser Ziel ist es, das Kampffahrzeuggeschäft so weiterzuentwickeln, dass wir den zukünftigen Interessen unserer Kunden noch besser dienen können. Die Bündelung unserer Kräfte mit Rheinmetall in Großbritannien stellt unser Fahrzeuggeschäft auf eine neue Ebene. So können wir auch zukünftig Produkte, Dienstleistungen und Technologien anbieten, die den Landstreitkräften helfen, ihre wichtige Rolle zu erfüllen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, in der wir der britischen Armee und unseren internationalen Kunden ein zuverlässiger Partner sein werden.“

Rheinmetall Defence ist ein führender Hersteller militärischer Fahrzeuge und Systeme. Im Vereinigten Königreich ist das Unternehmen mit Rheinmetall Defence UK und Rheinmetall MAN Military Vehicles UK vertreten. Beide Firmen gehören zu den etablierten Lieferanten des britischen Verteidigungsministeriums. Sie unterstützen die britischen Streitkräfte in verschiedenen Bereichen, darunter Fahrzeugsysteme, Munition und technische Unterstützung.

BAE Systems ist seit Jahrzehnten Hersteller und Unterstützungsleister im britischen Landsystem-Geschäft. Seine Vorgängerfirmen stellten den Kampfpanzer Challenger 2 und den Schützenpanzer Warrior her, ebenso den Pionierpanzer Terrier und Prototypen des Boxers. Gegenwärtig unterstützt das Unternehmen das britische Verteidigungsministerium und das Heer bei Instandsetzung und Kampfwertsteigerung von Gefechtsfahrzeugen und Brückensystemen. Es beschäftigt rund 400 Mitarbeiter, hauptsächlich am Standort Telford. Nicht in das neue Joint Venture einbezogen werden die Aktivitäten, die BAE Systems im Bereich Waffen und Munition in Großbritannien sowie im Rahmen des CTAI-Projekts mit Nexter ebenfalls hat.

© www.rheinmetall-defence.com

HENSOLDT liefert Schiffsradar an norwegische Küstenwache - zuverlässige Luft- und Seeraumüberwachungssysteme für arktische Patrouillenboote

Ulm, 14. August 2019 – Der Anbieter von Sensorlösungen HENSOLDT wird das norwegische Küstenwachschiff „Svalbard“ mit der neuesten Version seines Schiffsradars TRS-3D und seines Freund-Feind-Erkennungssystems (IFF) MSSR 2000 I ausrüsten. Der aktuelle Auftrag ist bereits der zweite Modernisierungsvertrag zwischen HENSOLDT und der norwegischen Beschaf... weiterlesen

Das Königreich Bahrain und die USA schließen Vereinbarung über Patriot®-Luftverteidigungssystem ab

Andover/USA, 13. August 2019 – Das Königreich Bahrain hat eine Vereinbarung über den Kauf von Raytheons (NYSE: RTN) kampferprobten Patriot®-Luftverteidigungssystem von der US-Armee unterzeichnet. Das Annahme-Schreiben, offiziell als „Letter of Offer and Acceptance“ bezeichnet, ermöglicht der US-Regierung, Vertragsverhandlungen mit Raytheon, über di... weiterlesen

Rheinmetall und MBDA entwickeln Hochenergie-Lasersystem für die Bundeswehr

Düsseldorf, 8. August 2019 - Rheinmetall und MBDA Deutschland bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Hochenergie-Lasereffektoren in einer Arbeitsgemeinschaft. Die Unternehmen wollen gemeinsam einen Laserdemonstrator für die Korvette K130 der Deutschen Marine bauen, integrieren und testen. Laser stellen eine neue Generation von Verteidigungssystemen d... weiterlesen

Auswahlentscheidung: Neue Bordhubschrauber für die Flotte

Rostock, 6. August 2019 - Der NH90 NATO Frigate Helicopter wird Nachfolger des Sea Lynx Mk 88A als Bordhubschrauber der Deutschen Marine. Das sorgt für einen reibungslosen Übergang und Synergien im späteren Betrieb. NH 90 NFH Caiman der französischen Marine. © Marine natiopnale / Pierre-François Watras Das Bundesministerium der Verteidigung hat... weiterlesen

HENSOLDT liefert Schiffsradar für deutsche Korvetten

Ulm, 6. August 2019 – Der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT rüstet das zweite Los der Korvetten vom Typ K130 der Deutschen Marine mit seinem Schiffsradar TRS-4D Rotator und seinem Freund-Feind-Erkennungssystem (IFF) MSSR 2000 ID aus. Jetzt hat das Unternehmen – nur ein halbes Jahr nach Auftragserteilung - bereits die Werksabnahme des zweite... weiterlesen

Zwei in einem – Rheinmetalls neuer 60mm-Mörser RSG60 für Infanterie und Spezialkräfte

Düsseldorf, 13. August 2019 - Der RSG60 weist neuartige Design- und Konstruktionsmerkmale auf. Hierdurch fällt das handliche Steilfeuersystem sehr leicht aus. Weiterhin lässt sich die nur rund 15,8 Kilogramm schwere Standard-Variante werkzeuglos mit wenigen Handgriffen zu einem 6,8 Kilogramm schweren Kommandomörser umwandeln. Das macht den RSG60 zu... weiterlesen

Der smarteste unter den voll-robusten Laptops – die neue Generation Lizard® RS13

Lichtenau, 8. August 2019 - „Mit Stolz können wir behaupten, dass der Rocky-Laptop das meistverkaufte und von der Bundeswehr am häufigsten eingesetzte vollrobuste Laptop ist“, so Produkt-Manager Dieter Kaysser von roda computer GmbH aus Lichtenau. „Nichtsdestotrotz wurde die Forderung nach einem deutlich kompakteren Design und deutlich geringerem G... weiterlesen

HENSOLDT liefert Upgrade für türkische Preveze Class

Oberkochen, 5. August 2019 – HENSOLDT bringt die Sichtmittel der Preveze Class der türkischen Marine auf den aktuellsten technischen Stand. Der Auftrag hat einen Wert von etwa 40 Millionen Euro. Erstmals werden dabei zwei SERO 400 kombiniert. Die vier Boote der 209er Klasse wurden in den 1990er Jahren gebaut und in Dienst gestellt. HENSOLDT wird in... weiterlesen

ältere News lesen

HENSOLDT liefert Schiffsradar an norwegische Küstenwache - zuverlässige Luft- und Seeraumüberwachungssysteme für arktische Patrouillenboote

Ulm, 14. August 2019 – Der Anbieter von Sensorlösungen HENSOLDT wird das norwegische Küstenwachschiff „Svalbard“ mit der neuesten Version seines Schiffsradars TRS-3D und seines Freund-Feind-Erkennungssystems (IFF) MSSR 2000 I ausrüsten. Der aktuelle Auftrag ist bereits der zweite Modernisierungsvertrag zwischen HENSOLDT und der norwegischen Beschaf... weiterlesen

Das Königreich Bahrain und die USA schließen Vereinbarung über Patriot®-Luftverteidigungssystem ab

Andover/USA, 13. August 2019 – Das Königreich Bahrain hat eine Vereinbarung über den Kauf von Raytheons (NYSE: RTN) kampferprobten Patriot®-Luftverteidigungssystem von der US-Armee unterzeichnet. Das Annahme-Schreiben, offiziell als „Letter of Offer and Acceptance“ bezeichnet, ermöglicht der US-Regierung, Vertragsverhandlungen mit Raytheon, über di... weiterlesen

Rheinmetall und MBDA entwickeln Hochenergie-Lasersystem für die Bundeswehr

Düsseldorf, 8. August 2019 - Rheinmetall und MBDA Deutschland bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Hochenergie-Lasereffektoren in einer Arbeitsgemeinschaft. Die Unternehmen wollen gemeinsam einen Laserdemonstrator für die Korvette K130 der Deutschen Marine bauen, integrieren und testen. Laser stellen eine neue Generation von Verteidigungssystemen d... weiterlesen

ältere News lesen

Rheinmetall und MBDA entwickeln Hochenergie-Lasersystem für die Bundeswehr

Düsseldorf, 8. August 2019 - Rheinmetall und MBDA Deutschland bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Hochenergie-Lasereffektoren in einer Arbeitsgemeinschaft. Die Unternehmen wollen gemeinsam einen Laserdemonstrator für die Korvette K130 der Deutschen Marine bauen, integrieren und testen. Laser stellen eine neue Generation von Verteidigungssystemen d... weiterlesen

Auswahlentscheidung: Neue Bordhubschrauber für die Flotte

Rostock, 6. August 2019 - Der NH90 NATO Frigate Helicopter wird Nachfolger des Sea Lynx Mk 88A als Bordhubschrauber der Deutschen Marine. Das sorgt für einen reibungslosen Übergang und Synergien im späteren Betrieb. NH 90 NFH Caiman der französischen Marine. © Marine natiopnale / Pierre-François Watras Das Bundesministerium der Verteidigung hat... weiterlesen

HENSOLDT liefert Schiffsradar für deutsche Korvetten

Ulm, 6. August 2019 – Der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT rüstet das zweite Los der Korvetten vom Typ K130 der Deutschen Marine mit seinem Schiffsradar TRS-4D Rotator und seinem Freund-Feind-Erkennungssystem (IFF) MSSR 2000 ID aus. Jetzt hat das Unternehmen – nur ein halbes Jahr nach Auftragserteilung - bereits die Werksabnahme des zweite... weiterlesen

Zwei in einem – Rheinmetalls neuer 60mm-Mörser RSG60 für Infanterie und Spezialkräfte

Düsseldorf, 13. August 2019 - Der RSG60 weist neuartige Design- und Konstruktionsmerkmale auf. Hierdurch fällt das handliche Steilfeuersystem sehr leicht aus. Weiterhin lässt sich die nur rund 15,8 Kilogramm schwere Standard-Variante werkzeuglos mit wenigen Handgriffen zu einem 6,8 Kilogramm schweren Kommandomörser umwandeln. Das macht den RSG60 zu... weiterlesen

Der smarteste unter den voll-robusten Laptops – die neue Generation Lizard® RS13

Lichtenau, 8. August 2019 - „Mit Stolz können wir behaupten, dass der Rocky-Laptop das meistverkaufte und von der Bundeswehr am häufigsten eingesetzte vollrobuste Laptop ist“, so Produkt-Manager Dieter Kaysser von roda computer GmbH aus Lichtenau. „Nichtsdestotrotz wurde die Forderung nach einem deutlich kompakteren Design und deutlich geringerem G... weiterlesen

ältere News lesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.