Essen, 31. Oktober 2017 - thyssenkrupp, ihre Tochtergesellschaft Atlas Elektronik und Kongsberg haben sich zusammengeschlossen und ein 50:50 Joint Venture gegründet. Ziel ist es, den Standard zukünftiger Führungs- und Waffeneinsatzsysteme für konventionelle Uboote zu prägen. Das Unternehmen mit dem Namen kta naval systems wird exklusiver Zulieferer von Führungs-und Waffeneinsatzsystemen für thyssenkrupp Marine Systems. Das wurde im Rahmen einer offiziellen Gründungszeremonie im norwegischen Kongsberg bekannt gegeben, an der hochrangige deutsche und norwegische Regierungs- sowie Unternehmensvertreter der drei Partner teilnahmen.

Dr. Rolf Wirtz, Vorstandsvorsitzender von thyssenkrupp Marine Systems: „Unsere Kooperation geht weit über die Grenzen des Baus von Ubooten für Norwegen und Deutschland hinaus. Dies ist der Beginn einer umfassenderen Zusammenarbeit europäischer Staaten bei der Beschaffung von Marineunterwasserschiffen. Mit dem neuen Joint Venture und nach der Akquisition von Atlas Elektronik befinden wir uns nun in der einzigartigen Position, das gesamte Leistungsspektrum für konventionelle Uboote anbieten zu können: von der Konstruktion und Entwicklung, über die Fertigung und jetzt auch bis zum Führungs- und Waffeneinsatzsystem als Herzstück eines Ubootes."

kta naval systems founding ceremony group picture image w450

 

Bodo Koch (CEO ATLAS ELEKTRONIK), Eirik Lie (President Kongsberg Defence & Aerospace AS), Kathrin Rohloff (CEO kta naval systems), Dr. Bernd Buchholz (Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig Holstein), Øystein Bø (Staatssekretär des Norwegischen Verteidigungsministeriums), Dr. Rolf Wirtz (CEO thyssenkrupp Marine Systems). © Kongsberg Defence & Aerospace AS

Die deutsche und die norwegische Regierung hatten Ende Juni 2017 eine bilaterale Vereinbarung für die gemeinsame Entwicklung, Beschaffung, den Betrieb und die Instandhaltung von Ubooten und Marine-Kampfmitteln getroffen. Nach der Aufforderung zur Angebotsabgabe entwickeln thyssenkrupp und ihre Partner aktuell ein ausführliches Konzept für ein Angebot zur Lieferung von vier Ubooten an die norwegische und zwei Ubooten an die deutsche Marine. Derzeit ist die Unterzeichnung eines gemeinsamen Vertrags für die neuen Uboote der Klasse 212 Common Design („CD") im Jahr 2019 vorgesehen. Auf dieser Grundlage könnten die Uboote ab Mitte 2020 ausgeliefert werden.

Eirik Lie, President von Kongsberg Defence & Aerospace AS: „Das Joint Venture ist ein wichtiger Schritt für uns und die norwegische Rüstungsindustrie. Wir haben bereits in den vergangenen Jahrzehnten mit thyssenkrupp zusammengearbeitet und freuen uns nun, unsere Partnerschaft auf eine höhere Ebene zu heben. Gemeinsam werden wir eine neue Generation von Führungs- und Waffeneinsatzsystemen entwickeln und eine intelligente Verteidigung in Europa auf den Weg bringen."

kta naval systems ist über seinen Hauptsitz in Kongsberg, Norwegen, und eine Zweigniederlassung in Bremen tätig. Die Anteile des neugegründeten Gemeinschaftsunternehmens werden zu 50 Prozent von Kongsberg und zu 50 Prozent von thyssenkrupp und ihrer Tochtergesellschaft Atlas Elektronik gehalten. Geplant ist, dass das Unternehmen die Führungs- und Waffeneinsatzsysteme im Rahmen eines gemeinsamen Beschaffungsprogramms der deutschen und norwegischen Marine für die neue 212CD-Klasse sowie für kommende Uboote von thyssenkrupp Marine Systems liefert. Ein Führungs- und Waffeneinsatzsystem ermöglicht es der Uboot-Besatzung, ihre Umgebung vollständig zu erfassen, Objekte zu identifizieren und die Lage im Detail zu analysieren. Es führt alle Informationen zusammen, um eine schnelle und zuverlässige Reaktion zu ermöglichen.

Die Zusammenarbeit zwischen der deutschen und der norwegischen Marine wird nicht nur den Instandhaltungs- und Ausbildungs-, sondern auch den logistischen Aufwand reduzieren. Die zukünftigen Uboote werden auf der Klasse 212A basieren und speziell auf die Anforderungen der beiden Staaten zugeschnitten. Die Klasse 212CD kombiniert die niedrigen Signaturen der Klasse 212A mit größerer Reichweite, Geschwindigkeit und Belastbarkeit und ermöglicht so weltweite Operationen.

© www.thyssenkrupp-marinesystems.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.